Das bieten wir.

Einzigartige Arbeitsplätze.

Teamspirit.

Eine besondere Atmosphäre: wertschätzend, kollegial, hilfsbereit. Aktives Einbeziehen der Mitarbeiter, direkter Austausch ohne hierar­chische Hürden, Hilfsbereitschaft und offene Gespräche kennzeichnen die Arbeit und die Atmosphäre bei uns. Bei uns herrscht weder Stillstand noch Langeweile, wir fördern Ideen und fordern Initiative. Davon profitieren unsere Kunden, unsere Gruppe und – jeder Einzelne.

Entfaltung.

Unser Bestreben ist es, Arbeits- und Lebensumfeld unserer Mitarbeiter motivierend zu gestalten, Berufswege und Karrieren langfristig aufzubauen. Wir investieren in Fortbildung und individuelle Fähigkeiten – dann wachsen wir gemeinsam.

Sozialleistungen.

Zum respektvollen Umgang und zur gegenseitigen Wertschätzung gehört natürlich auch die monetäre Anerkennung. Das Engagement aller Mitarbeiter, ihr außerordentlicher Einsatz wird in unserem Unternehmen fair vergütet. Ein umfassendes Paket an Sozialleistungen schafft Sicherheit und Rücklagen für wechselnde Lebenslagen.

Zufriedenheit und Zukunft.

Selbstbestimmung und Sinnhaftigkeit sind Voraussetzung für Zufriedenheit im Job. Insbesondere die jungen Generationen stellen diese Sinnfragen an ihre Arbeitgeber. Deshalb ist es uns wichtig, an allen Arbeitsplätzen ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Kreativität zu ermöglichen – ohne die gemeinsamen Ziele aus dem Auge zu verlieren.

Aufgrund des hohen Anspruchs unserer Kunden, namhafte Premiumhersteller wie Daimler, BMW und VW, suchen wir Mitdenker, die mit uns gemeinsam das Unternehmen weiterentwickeln möchten.

Obwohl für mich alles neu ist, darf ich sehr viel eigenständig machen und mich überall beweisen.

Sindy Badstübner, 18 Jahre, angehende Industriekauffrau, Standort Plauen

Beworben habe ich mich, weil man mir in meinem Umfeld sagte, die PAT sei ein Super-Arbeitgeber. Und schon der erste Bewerbungstermin bestätigte das: ein tolles, angenehmes Gespräch, meine Aufregung war rasch vorbei. Ich bekam sogar eine persönliche Werksbesichtigung, die war sehr beeindruckend. Alles Weitere ging schnell und unkompliziert, so ist das hier einfach. Seit einigen Wochen bin ich an Bord; ich wurde herzlich auf- und gleich in wichtige Termine mitgenommen. Sogar in einer Teamleiterrunde war ich schon dabei.

Es herrscht hier ein gutes Klima, man ist so freundlich zu mir, fragt immer nach, ob ich alles verstanden habe. Und dann darf ich gleich selbständig weitermachen und wieder Neues kennenlernen. Ich kann mich hier täglich neu beweisen.

Hier wird es nie langweilig, es gibt immer wieder neue Herausforderung. Eines bleibt jedoch stets gleich: die Wertschätzung!

Carina Porsch, 28 Jahre, Qualitätsmanagerin, Standort Roding

Nach einer Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin habe ich mich zur Industriemeisterin und technischen Betriebswirtin weitergebildet. Heute bin ich in Roding für das Qualitätsmanagement zuständig, ermittele die wichtigsten Kennzahlen zu unserer Produktqualität, kümmere mich um Produktaudits und um die Reklamationsbearbeitung. Ich schau also überall genau hin – und deshalb empfinde ich auch unser tägliches Miteinander als angenehm, freundlich, ein super Klima.

Die Wertschätzung und das freundliche „Danke“ gehören hier ganz selbstverständlich dazu. Unsere Gruppe ist nicht so starr, so festgefahren wie andere Unternehmen – man ist hier flexibel und zukunftsorientiert.

Ich habe mich Schritt für Schritt entwickelt – und die Firma hat alles unterstützt.

Vincenco Lauretta, 33 Jahre, Industriemeister Metall/ Qualitätssicherung und Teamleiter Laufkontrolle, Standort Hattenhofen

Zur Schweizer Group bin ich über meinen Vater gekommen, der auch im Werk arbeitet. Eigentlich hatte ich einen ganz anderen Beruf gelernt, ich habe mich Schritt für Schritt in das Metall eingearbeitet und weiter­entwickelt. In Theorie und Praxis, die Firma hat alles ermöglicht und unterstützt. Auch im Bereich der Personalführung und -planung; heute führe ich ein Team von 7 Mitarbeitern im Dreischicht-Betrieb. Meinen nächsten Fortbildungsschritt habe ich schon im Visier, und auch dabei habe ich wieder die Unterstützung durch meine Vorgesetzten. Das Familiäre spielt hier eine große Rolle, nicht nur in meinem persönlichen Fall. In diesem Jahr gab es zum Beispiel ein Sommerfest, um allen Freunden und Angehörigen auch mal das Werk von innen zu zeigen.

Die aktuellen Umgestaltungen überzeugen mich, die Erfolge unserer Gruppe bestätigen das ja. Man erkennt in der Führungsebene die Verbesserungen, es gibt sofort Zuspruch und Lob durch die Vorgesetz­ten. Das Miteinander und diese Wertschätzung sind außergewöhnlich.

Alle anzeigen