Übersicht Jobinterviews.

Im Werk und in der Familie bekomme ich Unterstützung, um die berufliche und private Logistik zu koordinieren.

Timea Orovicz Molnar, 37 Jahre, Wirtschaftsinformatikerin/ Leitung Auftragszentrum/Logistik/Arbeitsvorbereitung, Standort Roding

Ich komme ursprünglich aus Ungarn und habe auch schon dort für deutsche Firmen im Automotive- Markt gearbeitet. Im Jahre 2013 habe ich bei der Schweizer Group im Werk Roding begonnen. Zuerst einmal musste ich mich in die Gießerei-Produktion, aber natürlich auch in die Kultur und in die Mentalität der Oberpfälzer einfinden. Mit Unterstüt­zung der Kollegen ist mir das in kurzer Zeit gut gelungen. Jetzt möchte ich mein Wissen im technischen Bereich und in der Materialplanung weiter vertiefen und habe deshalb ein berufsbegleitendes MBA & Eng. Studium begonnen. Durch das flexible Zeitmanagement, welches mir die Schweizer Group ermöglicht, kann ich meine Tätigkeit im Betrieb mit meinem Studium in Einklang bringen. Das Sprichwort „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, die ihn stützt“ gilt bei uns in der Familie umgekehrt.

Besonders gut finde ich in unserem Werk, dass sich die Mitarbeiter in Projekte einbringen und an den Prozessen mitwirken können. Unsere Gruppe legt Wert darauf, dass Veränderungen von den Mitarbeitern angestoßen und getragen werden. Wir sind innovativ, flexibel, permanent veränderungsbereit und damit gut im Markt positioniert.

Auch in Sachen „Gesundheit“ bewegt sich einiges im Unternehmen.

Thorsten Butter, 35 Jahre, Schichtführer Gießerei, Standort Hattenhofen

Bei der Schweizer Group bin ich 2003 als Anlagenbediener eingestiegen, ich fand die Branche und die Aufgaben sehr interessant. Auch wenn für mich alles neu war, durch die gute Einarbeitung lernte ich schnell das Gießen und Schmelzen sowie die Prozesse kennen. Auch bei meinen Karriereplänen unterstützte mich das Unternehmen, zum Beispiel bei meiner Fortbildung zum Meister oder durch Führungskräfte-Seminare. So konnte ich mich zum Anlageneinrichter, dann zum Teamleiter Rüstteam bis zum Stellvertretenden Schichtführer weiterentwickeln. Heute bin ich Schichtführer Gießerei und verantwortlich für bis zu 25 Mitarbeiter. In meinem Job muss ich mit den unterschiedlichsten Menschen umgehen und sie gerade in schwierigen Situationen motivieren können. Aber genau das macht mir Spaß. Es gibt jeden Tag neue Herausforderungen und wird nie langweilig.

Auch zum Thema Gesundheit wird inzwischen einiges angeboten. Unser neuer Werksleiter setzt zum Beispiel auf sportliche Aktivitäten wie regelmäßige Lauftreffs. Das Angebot nehme ich gerne an, das hält nicht nur fit, sondern steigert auch das Wir-Gefühl. Das Unternehmen bewegt und öffnet sich, die Kennzahlen werden am schwarzen Brett dokumen­tiert, und diese Transparenz finde ich gut.

Im Werk und in der Familie bekomme ich Unterstützung, um die berufliche und private Logistik zu koordinieren.

Timea Orovicz Molnar, 37 Jahre, Wirtschaftsinformatikerin/ Leitung Auftragszentrum/Logistik/Arbeitsvorbereitung, Standort Roding

Ich komme ursprünglich aus Ungarn und habe auch schon dort für deutsche Firmen im Automotive- Markt gearbeitet. Im Jahre 2013 habe ich bei der Schweizer Group im Werk Roding begonnen. Zuerst einmal musste ich mich in die Gießerei-Produktion, aber natürlich auch in die Kultur und in die Mentalität der Oberpfälzer einfinden. Mit Unterstüt­zung der Kollegen ist mir das in kurzer Zeit gut gelungen. Jetzt möchte ich mein Wissen im technischen Bereich und in der Materialplanung weiter vertiefen und habe deshalb ein berufsbegleitendes MBA & Eng. Studium begonnen. Durch das flexible Zeitmanagement, welches mir die Schweizer Group ermöglicht, kann ich meine Tätigkeit im Betrieb mit meinem Studium in Einklang bringen. Das Sprichwort „Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine Frau, die ihn stützt“ gilt bei uns in der Familie umgekehrt.

Besonders gut finde ich in unserem Werk, dass sich die Mitarbeiter in Projekte einbringen und an den Prozessen mitwirken können. Unsere Gruppe legt Wert darauf, dass Veränderungen von den Mitarbeitern angestoßen und getragen werden. Wir sind innovativ, flexibel, permanent veränderungsbereit und damit gut im Markt positioniert.